Wie Sie mit wenig Geld Ihre Online Poker Karriere starten

Chris Lansari Moran
November 14, 2022
85 Views

Immer wieder hört man von Pokerstars oder bekannten Pokerspielern aus dem Internet, die kaum Geld beim Start ihrer online Poker Karriere riskiert haben. Viele fragen sich daher wie ist so etwas möglich? Ist es überhaupt möglich mit wenig oder ohne Geld Poker zu beginnen und irgendwann um Millionen zu spielen? Und wenn es möglich ist, dann wie? Im Folgenden werde ich einige Mythen aufklären, einiges klar stellen und einen möglichen Weg aufzeigen.

Low Stakes als ersten Schritt

Der typische Weg eines Pokerspielers startet in den so genannten Low Stakes. Also den Pokerpartien mit wenig Buy-In bei denen man meistens wenig Risiko trägt. Und geht dann über die Mid-Stakes in die High-Stakes wo um Millionen gespielt werden. Doch so einfach ist dies nicht. In deutschen Casinos zum Beispiel sind die niedrigsten Limits bei Blinds von 1€/2€. Da braucht man schon teilweise einen vierstelligen Betrag um ernsthaft mitspielen zu können. Von dem Start der Poker Karriere ohne eigene Investition kann also gar keine Rede sein.

Doch leben wir heute nicht mehr in einer Welt, in der die Spieler darauf angewiesen sind ins Casino gehen zu müssen um Poker zu spielen. Es gibt ja das Internet und online Poker. Daher ist ja auch im Titel dieses Artikels von Online Poker Karriere die Rede und nicht von Poker Karriere. Das Internet ermöglicht nämlich etwas, wovon Pokerspieler der vergangenen Jahrzehnte nur träumen konnten. Und zwar den Einstieg ohne eigenes Geld zu riskieren.

FreeRoll Pokerturniere als Beginn der Online Poker Karierre

Dazu gibt es dann mehrere Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel wirklich ohne eigenen Geldeinsatz bei sogenannten Freeroll-Pokerturnieren mitspielen. Dafür muss man sich nur anmelden und kann trotzdem echtes Geld am Ende gewinnen. Die Gewinne sind meist recht niedrig und es dauert eine Weile bis man genug Geld zusammen hat um die niedrigsten Limits online zu spielen. Eine andere Möglichkeit ist, man riskiert doch etwas Geld und tätigt eine Einzahlung. Bei William Hill Poker zum Beispiel bekommt jeder Spieler, der 50 $ einbezahlt weitere 50 $ geschenkt. Und mit diesen kann man dann spielen.

Ab wann betitelt man sich zurecht als Profi?

Die online Poker Karriere ohne oder mit wenig Geld zu starten ist also gar kein Problem. Schwerer dagegen ist der Aufstieg. Denn online Poker kann man wirklich bereits um Cents spielen. Ein Profispieler ist man damit aber noch nicht. Denn erst wer davon leben kann, darf sich als Profi bezeichnen. Und dies dürfte bei Blinds von 1Cent/2Cent kaum machbar sein. Selbst der Aufstieg in den Limits wird umständlicher. Von den Mini-Stakes zu den High-Stakes ist es ein ganz schön langer Weg.

Ein Weg aber, den man wiederum dank online Pokerräumen abkürzen kann. Obwohl abkürzen vielleicht das falsche Wort ist, passender wäre beschleunigen. Denn online kann man nicht nur an einem Tisch spielen, nein man kann sich gleich an mehrere Pokertische setzen. Gute Pokerspieler schaffen hier bis zu 40 Tische. In Kombination mit dem eh schon schnellen online Spiel ist dies natürlich ein extra Schub für den Aufstieg in den Limits.

Wenn also in Zukunft jemand erzählt von dem Pokerspieler der ohne eigenes Geld zu riskieren um Millionen spielt, dann wisst ihr, dass es möglich ist. Und vor allem auch wie ihr es ihm nachmachen könnt. Doch auch wenn sich der Prozess jetzt so einfach anhört, heißt es trotzdem nicht nur Poker spielen, nein auch Pokerstrategie lernen und den ein oder anderen Pokertipp beherzigen ist wichtig.

Author Chris Lansari Moran

Chris Lansari wurde 1983 in Zug, Schweiz geboren. Als er das erste Mal mit Poker in Berührung kam, hatte er den Eindruck, es sei nur ein Glücksspiel. Während eines Trips nach Vegas schaute er sich jedoch Poker genauer an und stellte fest, dass die selben Spieler konstant gewannen; dies erregte sein Interesse am Spiel und so begann er es in seiner Freizeit gelegentlich zu studieren. 1995 begann er, professionell zu spielen, vor allem deswegen, weil der Pokerboom zu jener Zeit in Europa einschlug und es ihm ermöglichte, zu spielen, ohne dafür das Land verlassen zu müssen. Nachdem er auf seinem Territorium einige Jahre lang konstant Gewinne für sich verbuchen konnte, reiste Scharf 2001 zurück nach Vegas und schaffte es dort, sein erstes Bracelet bei der World Series of Poker zu gewinnen, indem er Profis wie Allen Cunningham und David Sklansky im $1,500 Limit Omaha Event schlug; das selbe Event gewann er erneut 2003. Scharf hat bei Turnieren über 1 Million Dollar verdient und in seiner freien Zeit arbeitet er regelmäßig als Kommentator für das Deutsche Sportfernsehen. Spieler-Typ: tight/aggressive Spezialität: Omaha wichtige Fakten: - zweifacher WSOP Bracelet Gewinner - hat über 30 Mal in großen Turnieren Geld gewonnen - begeisterter Golfspieler - arbeitet weiterhin als professioneller Pilot Bemerkenswerte Gewinne: - 2005 Wsop Event #27, Pot-Limit Omaha $88000 - 2004 Wsop No-limit Hold ‘Em, 15. Platz $275000 - 2001 Wsop Event #6, Limit Omaha, 1ster Platz $83000 Anzahl der gewonnenen Turniere: ca. $446000