Poker Turniere

Poker Turniere sind in der Schweiz sehr beliebt und bieten Spielern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten gegen andere Spieler zu testen und dabei tolle Preise zu gewinnen. Von großen internationalen Turnieren bis hin zu lokalen Veranstaltungen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um an Pokerturnieren in der Schweiz teilzunehmen.

Top Casino
2000 € Casino Bonus und 200 Freispiele

Poker Turniere: Bewertung aus der Perspektive eines professionellen Pokerspielers

Online Poker Turniere sind in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Pokerwelt geworden. Von kleinen, lokalen Turnieren bis hin zu großen internationalen Events bieten sie Spielern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und tolle Preise zu gewinnen. Als professioneller Pokerspieler habe ich das Internet nach den besten Online Poker Turnieren durchsucht, um Ihnen eine Liste mit den beliebtesten und lohnendsten Turnieren zur Verfügung zu stellen.

Bei der Bewertung von Online Poker Turnieren haben wir Faktoren wie die Turniervielfalt, die Platzverfügbarkeit, die Buy-Ins, die Wetteinsätze, die Besucherzahl, die Interessengruppen der Spieler, die angewandte Software, die Preispots und die allgemeine Erfahrung berücksichtigt. So können Sie sicher sein, dass Sie nur die besten Turniere auswählen.

Unsere Liste umfasst nur die Top Pokeranbieter, die sich durch eine hohe Qualität auszeichnen. Jeder Anbieter bietet eine Vielzahl von Turnieren an, von täglichen bis hin zu wöchentlichen und monatlichen Events, mit unterschiedlichen Buy-Ins und Preispots. Unsere Bewertungen helfen Ihnen dabei, das für Sie passende Turnier auszuwählen, das Ihren Fähigkeiten und Ihrem Budget entspricht.

Vermeiden Sie es, Ihre wertvolle Zeit und Ihr Geld an Online Poker Turnieren zu verschwenden, die nicht den höchsten Standards entsprechen. Nutzen Sie unsere Liste, um das beste Online Poker Turnier für sich zu finden und sich in der Pokerwelt zu behaupten. Mit unseren Tipps und Ihrer Fähigkeit können Sie sich auf den Weg zu großen Gewinnen machen!

Testsieger

Lucky7 Casino

5/5
  • Vielfalt an Bonus Angeboten
  • Sehr modernes Casino, perfekt für's Handy
  • Starkes VIP Programm
  • Bonus Shop – Einfach Lieblingsboni auswählen
2000 € Casino Bonus und 200 Freispiele
Jetzt Spielen
Neues Casino

Drip Casino

4.9/5
  • Seltenes 150% Bonus Angebot
  • Cashback auf Gesamteinsatz
  • Anonymes Casino mit Top Spielauswahl
150% bis zu 600 € / ₣ & 10% Cashback
Jetzt Spielen
Exklusiver Bonus!

EmirBet

4.9/5
  • Schweizer Franken vorhanden
  • Schweizer Kundendienst
  • Seltener 200% Bonus
200% bis zu 500 ₣+ 500FS EXKLUSIVER BONUS
Jetzt Spielen
in CHF spielen

Wazamba Casino

4.9/5
  • Sehr ansprechendes Design
  • Unschlagbare Spielauswahl
  • Sicherer & engagierter Anbieter
  • Sehr viele Bonus Angebote
100% bis zu 500 € / ₣+ 200 FS & 15% Cashback
Jetzt Spielen
Top für DACH Spieler

SlotsPalace

4.8/5
  • Modernes Casino mit vielen Attraktionen
  • Krypto Einzahlungen möglich
  • Cashback Wöchentlich
  • Europäische Firma
100% bis zu 1100 €/₣ + Cashback und Sportwetten Boni
Jetzt Spielen
Modernes Casino

Neon54 Casino

4.7/5
  • 10% Cashback jede Woche
  • Nur 1 CHF als Mindesteinzahlung
  • Top Live Casino
  • Riesige Spielauswahl
100% bis zu 500 €/₣+ 200 FS und 10% Cashback
Jetzt Spielen
20% Cashback

Nine Casino

4.7/5
  • Sportwetten & Live Wetten
  • Cashback & Freispiele Casino
  • Weltklasse VIP-Programm
450€/₣ Bonus Paket + 20% Cashback und 250 Freispiele
Jetzt Spielen

BitVegas

4.6/5
  • Führendes Krypto Casino
  • Modernes Design
  • Blitzschnelle Ein/Auszahlungen
  • Über 9000 Spiele
100% bis zu 500 €/₣ + 275 Freispiele und HighRoller Angebote
Jetzt Spielen

GoodMan Casino

4.6/5
  • Über 5000 Spiele von 87 Top-Providern
  • Akzeptiert mehrere Kryptowährungen
  • Attraktives Willkommenspaket und lohnendes Treueprogramm
100% bis zu 500 €/₣ + Cashback und 150 Freispiele
Jetzt Spielen

Monro Casino

4.6/5
  • Starker Bonus bis zu 600 EUR
  • Keine Tischlimit Grenzen
  • Schnelle Auszahlungen
150% bis zu 500 € / ₣+ 200 FS & 10% Cashback
Jetzt Spielen

Rabona Casino

4.5/5
  • Sehr ansprechendes Design
  • Seriöser Anbieter
  • 10% Cashback
100% bis zu 550 €/₣ + Cashback sowie Sportwetten Boni
Jetzt Spielen
10% Cashback

Rolling Slots

4.5/5
  • Starkes Bonus Program
  • Turniere, Shop & Loyalitätsprogramm
  • Vielfalt an Einzahlungsmethoden
  • Handy Casino mit unschlagbarem Design!
300% bis zu 2700 €/₣ & 300 Freispiele
Jetzt Spielen

Hell Spin Casino

4.4/5
  • Mit Schweizer Franken spielen
  • Starkes Live Casino
  • Krypto Zahlungen möglich
  • Top VIP Programm
400 €/₣ Bonus und 150 Freispiele
Jetzt Spielen

Starda Casino

4.2/5
  • Starker Willkommensbonus
  • Reguläre Reload Boni und Cashbacks
  • Über 5000 Spiele
100% bis zu 500€ & 500 Freispiele
Jetzt Spielen

Schweizer Poker Ligen und Turniere

SPL – Swiss Poker League

Die Swiss Poker League – die Teamsportliga der Swiss Poker Sport Association (SPSA) – ist der ultimative Wettkampf für die besten Poker-Mannschaften der Schweiz. Jedes Mitglied der SPSA kann ein Team für die SPL stellen, das aus mindestens zwei und höchstens zehn Pokersportlern besteht. Die SPL-Saison erstreckt sich über 20 Spieltage, die schweizweit in verschiedenen Arenen ausgetragen werden.

Alle Spieltage der SPL werden per Live-Stream übertragen, so dass Fans das Geschehen hautnah miterleben können. Falls man nicht in der Lage ist, persönlich an den Spielen teilzunehmen oder sie live zu verfolgen, besteht die Möglichkeit, in den sozialen Medien live mitzufiebern. Sei Teil dieses aufregenden Wettkampfs und erlebe die Faszination des Pokersports in der Swiss Casinos Poker League!

SPC – Swiss Poker Cup

Der Swiss Poker Cup, die Einzelspieler-Liga der Swiss Poker Sport Association (SPSA), ist der ultimative Wettbewerb für die besten Pokerspieler*innen der Schweiz. Hier treffen sich die Crème de la Crème des Pokersports, um sich in spannenden Wettkämpfen zu messen.

Das Besondere am Swiss Poker Cup ist, dass hier ohne den Einsatz von Geld gespielt wird. Stattdessen kämpfen die Teilnehmerinnen um SPSA-Final-Token, um sich für höhere Wettkämpfe zu qualifizieren. Die fünf besten Pokerspielerinnen eines jeden Landes haben zudem die Chance, in die Schweizer Nationalmannschaft aufgenommen zu werden und mit der «Poker-Nati» die Schweiz auf internationalen Turnieren zu vertreten.

Erlebe die Faszination des Pokersports auf höchstem Niveau im Swiss Poker Cup und zeige, dass du zu den besten Pokerspielern*innen der Schweiz gehörst!

COOPS – Championship of Online Poker Switzerland

Die Championship of Online Poker Switzerland (COOP), die ausschließlich online ausgetragene Pokermeisterschaft der Swiss Poker Sport Association (SPSA), bietet den Teilnehmern eine einzigartige Erfahrung. In Zusammenarbeit mit einem Sponsor können sich Spieler über ein mehrstufiges System für ein Finalturnier mit lukrativem Preisgeld qualifizieren.

Die Teilnehmer haben dabei nicht nur die Möglichkeit, ihre Pokerskills zu zeigen, sondern auch ihr Unterhaltungspotenzial. Denn um die Spannung und den Nervenkitzel des Pokerspiels perfekt einzufangen, müssen alle Teilnehmer während des Spiels immer mindestens zu zweit vor dem Bildschirm sein und ihre Teamgespräche aufzeichnen. Dadurch entsteht eine faszinierende Mischung aus unterschiedlichen Charakteren, die alle in ihrer Leidenschaft für den Pokersport vereint sind.

Erlebe die Championship of Online Poker Switzerland und beweise dein Können in einem einzigartigen Online-Format, das dich begeistern wird!

Buy In Betrag

Bei jedem Online Poker Turnier müssen die Spieler einen fixen Betrag als Buy-In bezahlen, um an dem Turnier teilnehmen zu können. Es sei denn, sie haben eine Eintrittskarte gewonnen, indem sie an einem Qualifikationsturnier, auch Satellite Turniere genannt, teilgenommen haben.

Satellite Turniere sind besonders interessant, da sie Spielern die Möglichkeit geben, an hochkarätigen Veranstaltungen wie der «World Series of Poker» teilzunehmen, dem bekanntesten und angesehensten aller Poker Turniere. Je höher die Buy-In Gebühr, desto größer ist der Preispot. Allerdings gibt es auch Turniere mit kleineren Buy-Ins, bei denen der Preispot durch die Anzahl der Teilnehmer dennoch enorm ansteigen kann.

Um die besten Online Poker Turniere zu finden, habe ich das Internet durchsucht und Räume ausgewählt, die die größten Turniere mit den höchsten Preispots und vielen Teilnahmemöglichkeiten bieten. Diese Räume bieten Spielern die Möglichkeit, an verschiedenen Arten von Turnieren teilzunehmen, von täglichen bis hin zu wöchentlichen und monatlichen Events, mit unterschiedlichen Buy-Ins und Preispots.

Also, wenn Sie Ihre Fähigkeiten im Online Poker unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen möchten, dann sollten Sie sich unbedingt für diese Online Poker Turniere anmelden. Wer weiß, vielleicht werden Sie der nächste Gewinner des «World Series of Poker» oder eines anderen hochkarätigen Poker Turniers!

Sit and Go Poker Turniere

Sit & Go Poker Turniere (STTs) sind ein beliebtes Format im Online-Poker und auch als schnelle und aufregende Spiele in der Pokergemeinde bekannt. Ein STT besteht normalerweise aus 6, 8, 9 oder 10 Spielern an einem Tisch, wobei das Ziel ist, als letzter Spieler am Tisch zu verbleiben.

Jeder Spieler muss eine Startgebühr zahlen, um am Spiel teilnehmen zu können. Die Gebühr wird normalerweise als Prozentsatz des Startbetrags berechnet und beträgt typischerweise 10%. Zum Beispiel würde ein STT mit einem Startbetrag von $10 eine Gebühr von $1 haben, die dem Pokerraum entnommen wird.

Sobald der Tisch voll besetzt ist und alle Spieler ihre Gebühren gezahlt haben, beginnt das Turnier. Die Spieler spielen, bis nur noch drei Spieler übrig sind, wobei der Gewinnpool unter ihnen aufgeteilt wird. Der Gewinner erhält normalerweise 50% des Preispools, der Zweitplatzierte erhält 30% und der Drittplatzierte erhält 20%.

Das Spiel wird alle 10 Minuten oder alle 10 gespielten Pokerhände schneller, da sich die Blinds (zwangseinsätze) erhöhen. Dies führt oft zu einer Erhöhung der Aggressivität der Spieler, da jeder versucht, seinen Stack zu erhöhen, bevor er zu klein wird. Das Tempo des Spiels ist schnell, da die Spieler oft in Sekundenschnelle aus dem Spiel geworfen werden.

Sit & Go Turniere sind in der Online-Poker-Welt sehr beliebt, und Texas Holdem, Omaha Poker und 7 Card Stud sind die häufigsten Spielvarianten bei diesem Turnier. Sie können mit Limit, ohne Limit oder mit Pot-Limit-Strukturen gespielt werden.

Ein bekanntes Format ist ein STT mit 10 Spielern ohne Limit Texas Hold ‹em. Einige Pokerräume bieten auch spezielle Sit & Go Turniere an, bei denen Sie mit der Teilnahme an einem niedrigen Level zum höheren Level aufsteigen und die Chance auf einen großen Gewinn haben. Es gibt auch die Möglichkeit, durch die Teilnahme an einem günstigen STT an einem Multi-Tisch-Turnier oder Satellitenturnier teilzunehmen.

Insgesamt bieten Sit & Go Turniere eine schnelle und aufregende Möglichkeit, Online-Poker zu spielen und ihr Können zu beweisen.

EPT – Europäisches Poker Turnier

Für Schweizer Pokerfans, die ihr Lieblingshobby live ausüben möchten, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können entweder an regelmäßigen Turnieren oder Cash Games in einem der mehr als 70 Spielbanken und Casinos in Deutschland teilnehmen oder eine Herausforderung bei einer großen Pokerturnier-Serie suchen. Bis zum Jahr 2004 gab es für europäische Pokerspieler als echte Herausforderung nur die World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas, die jedes Jahr im Sommer stattfindet. Auch heute noch gilt die WSOP als das Nonplusultra der Pokerwelt.

Doch seit 2004 gibt es für Pokerspieler in Europa eine Alternative: Die European Poker Tour (EPT). Die EPT ist heute die wichtigste Turnierserie Europas und kann sich hinsichtlich Teilnehmerzahlen, Preispools und Anwesenheit namhafter Poker-Pros durchaus mit der WSOP messen. Aber woher kommt die EPT und wer steckt dahinter?

Die European Poker Tour wurde im Jahr 2004 von John Duthie ins Leben gerufen. Duthie ist ein englischer Pokerspieler und TV-Produzent, der zuvor die erfolgreiche Fernsehsendung «Late Night Poker» produzierte. Die Idee zur EPT entstand aus dem Wunsch, eine Pokerturnier-Serie in Europa zu etablieren, die dem hohen Niveau der WSOP in Las Vegas entspricht. Die erste EPT-Saison fand im Jahr 2004/2005 statt und umfasste sieben Stationen in verschiedenen europäischen Städten.

Seitdem hat sich die EPT zu einer der größten und prestigeträchtigsten Pokerturnier-Serien weltweit entwickelt. Jede EPT-Saison umfasst mehrere Stationen, die in verschiedenen europäischen Städten ausgetragen werden. Zu den bekanntesten Veranstaltungsorten gehören Barcelona, Prag, Monte Carlo und London. Das Highlight der EPT-Saison ist das Finale, das traditionell in Monte Carlo ausgetragen wird und ein Buy-In von €10.000 hat.

Die EPT zieht jedes Jahr Tausende von Pokerspielern aus der ganzen Welt an, darunter auch viele namhafte Poker-Pros. Die Teilnehmer kämpfen um Preisgelder in Millionenhöhe und den Titel des EPT-Champions. Die EPT bietet jedoch nicht nur den Profis eine Plattform, sondern auch Amateurspielern, die sich über Satellitenturniere qualifizieren können, die Möglichkeit, sich mit den Besten der Welt zu messen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die EPT eine großartige Gelegenheit für deutsche Pokerfans bietet, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich mit den Besten der Welt zu messen. Ob man nun an den regelmäßigen Turnieren und Cash Games in Deutschland teilnimmt oder an einer großen Pokerturnier-Serie wie der EPT – Poker bietet Spaß, Spannung und die Möglichkeit, sich in einem faszinierenden Spiel zu verbessern.

WPT – World Poker Tour

Das WPT, auch bekannt als World Poker Tour, wird von WPT Enterprises, Inc. gesponsert, ein Unternehmen das am NASDAQ (WPTE) gehandelt wird. WPTE ist ein Medien- und Unterhaltungsunternehmen, das spielbezogene Produktionen der WPT, darunter die Amateur Poker Liga des WPT (WPTAPL), die Frauen Poker Liga des WPT, das WPT Boot Camp, das WPT Mobile, die WPT Kreuzfahrten und sonstige WPT Veranstaltungen entwickelt, produziert und vertreibt.

WPTE ist natürlich durch WPT bekannt geworden, dessen Gründung auf Steve Lipscomb im Jahre 2001 zurückgeht. Lipscomb wollte das Pokerspiel ins Fernsehen bringen, er wollte es aufregend gestalten, mit Spaß und Action für das Publikum und auch die Spieler aufpeppen. Er stellte fest, dass die Lebendigkeit und das Drama eines Pokerspiels bei den im Fernsehen ausgestrahlten Turnieren des WSOP nicht richtig herübergebracht wurden. Seine Idee war es, 16 Kameras zu benutzen, bekannt als “World Poker Tour Cams” um so den Zuschauern das Live-Erlebnis sowie Einblicke auf die Spielerstrategien und deren Position, nahe zu bringen.

Lyle Berman war es, ein prominentes Mitglied der Pokergemeinde, welcher an die Idee der großen Pokerliga glaubte und den finanziellen Hintergrund lieferte um das Projekt zu unterstützen. Da Lipscomb nun den finanziellen Hintergrund abgedeckt hatte, wandte er sich an die besten Casinos um dort seine Veranstaltungen stattfinden zu lassen, um das richtige Publikum für seine Veranstaltung zu haben. Als er die Casinos für sich gewonnen hatte, wandte er sich an Vince Van Patten und Mike Sexton um die Veranstaltung zu präsentieren und zu kommentieren und an Ex-Playmate Shana Hiatt als Hostess und Reporterin der Veranstaltung. 
Zuerst gab es Schwierigkeiten den richtigen Aussendekanal zu finden, bis Travel Channel eine volle Saison in der Hauptsendezeit zur Verfügung stellte. Die erste Ausstrahlung hatte durchschnittlich 350.000 Zuschauer. Zum Ende der ersten Saison zählte man 1,2 Millionen Zuschauer per Episode.

Das WPT hatte sicherlich einen besonderen Effekt auf die US-Pokerspieler und die New York Times schrieben diese Entwicklung der Popularität von WPT zu (Es gibt heutzutage rund 50.80 Millionen Pokerspieler in den USA). Das WPT ist auch dafür verantwortlich, das Poker nun als Sport angesehen wird und weniger als ein Casino Spiel.

Ein weiterer Erfolgsfaktor für WPTE wird die Einführung einer weiteren Tour sein, der Professional Poker Tour (PPT), welche die Spieler nach ihrem Können qualifiziert und nicht nachdem, ob sie die Anmeldegebühr bezahlen können. Der Siegerpot wird vom Sponsor gestellt. 

WCOOP – Weltmeisterschaft im Online Poker

Das WCOOP steht für die Weltmeisterschaft im Online Poker und wurde von PokerStars im Jahr 2002 gegründet, gerade rechtzeitig um den Boom von Online Poker aufzufangen. Seit diesem Zeitpunkt hat sich der WCOOP zum größten Online Poker Turnier im Internet entwickelt

Der erste Gewinner des WCOOP kam aus Schweden und hatte den Spielernamen “MultiMarine“. Er gewann mehr als $65.000 in der ersten Weltmeisterschaft. Im Jahr 2003 wuchs der Gewinnerpot des WCOOP Turniers stark an und betrug mehr als $222.000. Der Sieger war “DeOhGee”. Der Pot stieg immer weiter. Im Jahr 2004 gewann “Ragde” $435.000, im Jahr 2005 gewann “Panella86” $577.000. Im Jahr 2006 betrug der Siegerpot des WCOOP $600.000 und er ging an den Profi Pokerspieler  J.C. Tran. Player. Im Jahr 2007 gewann “Ka$ino” rund $1.4 Mio. beim WCOOP Turnier, Dieser Siegerpot war sogar größer als der von 2008.  

Der letzte Preispot vom WCOOP 2008, welcher bei 33 Veranstaltungen ausbezahlt werden sollte, betrug insgesamt mehr als $30 Mio. Diese Veranstaltungen beinhalteten die meisten Pokervariationen darunter Hold ‘em, Omaha, Razz, Stud, HORSE, 2-7Draw und andere. Im Jahr 2008 kamen auch einige neue Spielvariationen hinzu. Darunter Mixed Hold ‘em und Mixed Omaha, 4-Max Hold ‘em, und eine Veranstaltung mit 8 unterschiedliche Spielen. Ebenso neu bei der Veranstaltung von WCOOP im Jahr 2008 waren zwei Veranstaltungen mit hohen Einsätzen, welche die großen Fische anzogen. Diese beiden Turniere zahlten an den Gewinner $600.000 aus.

Das WCOOP im Jahr 2008 dauerte 16 harte Tage, bei denen 22.873 Teilnehmer aus 119 Ländern, einen Mindesteinsatz von $10.000 leisten mussten. Der Gewinner hieß “ckingusc”, welcher sich vor 2.000 Pokerspielern platzierte, ein Bracelet gewann und einen Gewinn von $1.3 Mio. mit nach Hause nahm.

Ein Grund weshalb der WCOOP so populär ist, ist die große Anzahl der Profi Pokerspieler und der PokerStars Profis, welche am Turnier teilnehmen. Im Jahr 2008 gelang es Chris Moneymaker an zwei Finaltischen teilzunehmen, High-Roller No Limit Hold ‘em und Pot Limit Omaha. Ein anderes Mitglied der PokerStars Profis, welches am Finaltisch von Pot Limit Omaha saß, war Vanessa Rousso. Des Weiteren nahmen Gavin Griffin und Andre Akkari teil. “ElkY”, der Spieler aus Frankreich konnte ein gutes Spiel hinlegen und gewann bei mehreren Spielen mehr als $400.000. Der größte Gewinner war aber “liberace” aus Großbritannien, der mehr als $1.3 Mio. gewann, obwohl der US-Amerikaner «thedonator», die meisten Spiele gewann. 

WSOP – World Series of Poker

Die World Series of Poker, bekannt als WSOP, erlebte in den 70 er Jahren sein Comeback , als Ted Binion die WSOP organisierte, welches auf dem High-Stakes Pokermarathon basierte, der 20 Jahre zuvor zwischen Nicholas „Nick the Greek“ Dandolos und Johnny Moss stattgefunden hatte und über 5 Monate lang andauerte. Das große Zuschauerinteresse brachte Benny Binion auf die Idee, weitere Pokerturniere mit dem WSOP zu veranstalten. Der Gewinner des ersten WSOP war Johnny Moss, welcher auch der Gewinner des High-Stakes Turniers war, nachdem das WSOP entstanden ist, er gewann jedoch durch Abstimmung und nicht durch Sieg. Bei der WSOP Veranstaltung wurde beschlossen den Gewinner, als den Spieler festzulegen, der zum Schluss übrig blieb. Und wieder war es Johnny Moss. Amarillo Slim gewann den dritten WSOP und der Rest ist Geschichte, denn das Turnier wuchs von Jahr zu Jahr ständig an.

Seit den 70er Jahren hat sich Poker entscheidend entwickelt, das gleiche gilt für WSOP Turniere. Die Anzahl der WSOP Bracelets, die ein Spieler gewonnen hat entscheidet seinen Werdegang. Seit der Entstehung des Online Pokers und der Satelliten Turniere sieg der Rummel um WSOP besonders an. Sobald der Finaltisch feststeht, wird kräftig getuschelt, wer denn am Ende der Sieger sein wird.  Das WSOP Turnier im Jahr 2008 hat an sich den erwarteten Rummel ausgelöscht, sondern es waren die Spieler selbst die dafür gesorgt haben, denn sie haben die Rechte bei Ebay versteigert, während des Finaltisches, Werbespots auf ihren Trikots senden zu können. Dies brachte ihnen Tausende von Dollars ein. Ein besonderes Ereignis war auch der mögliche Sieg von Peter Eastgate, welcher eventuell mit seinen 22 Jahren der jüngste Gewinner einer WSOP Veranstaltung werden könnte. Sein Gegner war der Titelverteidiger Phil Helmuth, welcher jahrelang das WSOP gewann. Tatsächlich gewann Eastgate und zwar $9.1 Millionen.

Der Faktor der Online Satellite Turniere, welcher dem Spieler ermöglicht an einer WSOP Veranstaltung teilzunehmen, oder sogar am Finaltisch zu sitzen, verleiht dem Ganzen einen magischen Effekt. Bevor Chris Moneymaker einen Sitz am Finaltisch von PokerStars per Satelliten Turnier gewann und letztendlich das Gesamtturnier gewann, welches live vom Fernseher verfolgt werden konnte, nahm man diese Möglichkeit nicht besonders ernst. So veränderte im Jahr 2003 der Sieg des WSOP durch Moneymaker die Veranstaltung für immer. Es ist nun das Turnier überhaupt, das Turnier über das man spricht, mit Hauptsitz im Las Vegas, Nevada, wo es 1970 mit eine Handvoll Spielern begann. Heutzutage nehmen Tausende von Spielern teil mit einer Teilnahmegebühr von $10.000.

Das WSOP gewinnt immer mehr an Bedeutung, da immer mehr Pokerspieler Profis sind und ihren Weg in der Pokergemeinde gehen möchten.

MTT – Multi Table Turniere

Multi-Table Turniere, auch als MTTs bekannt, sind Turniere bei denen gleichzeitig mehr als nur ein Tisch gespielt werden und viele Pokerspieler daran teilnehmen. Spieler werden nacheinander ausgeschlossen bis neun Spieler übrig geblieben sind, welche den Finaltisch ausmachen. Sie können ein laufendes MTT jederzeit im Netz finden, die meisten davon dauern einige Stunden.

Alle Spieler, die sich in diese Turniere einkaufen oder den Eintritt gwonnen haben,haben ebenfalls die Möglichkeit ein Satellitenturnier zu gewinnen, welches Sie zu einem größerem MTT qualifiziert. Alle Spieler, welche an einem MTT teilnehmen, starten das Spiel mit derselben Chipsanzahl. Des Weiteren gelten die gleichen Strukturen und Zeitangaben für Blinds, so dass Blinds zur gleichen Zeit an allen Tischen stattfinden (dies ist üblicherweise alle 10-15 Minuten). Small und big Blinds werden pro Runde von einem Spieler beglichen, wobei der Small Blind die Hälfte des Big Blinds ausmacht. Bei den großen Turnieren wird manchmal eine Ante-Gebühr eingeführt, um die Geschwindigkeit von Multi-Table Turnieren zu erhöhen.

Jedes Multi-Table Turnier beginnt zur geplanten Zeit, (im Gegensatz zu Sit & Go, welche erst beginnen, wenn der Tisch voll ist). Jeder Spieler, der an einem bestimmten Multi-Table Turnier teilnehmen möchte, muss seinen Eintritt zur geplanten Zeit bezahlt oder verdient haben. Die Spieler sitzen an Pokertischen mit neun anderen Spielern, welche einer nach dem anderem ausgeschlossen werden. Sie bekommen jede Stunde eine fünfminütige Pause, wenn Sie an einem Multi-Table Turnier teilnehmen.

Auszahlungen hängen von der Spielerzahl ab, die an einem Multi-Table Turnier teilnimmt. Wenn sich mehrere Pokerspieler anmelden, so ist die Konkurrenz bei der Gewinnausschüttung natürlich größer, es seo demm Sie spielen an einem Pokertisch mit fixem Preisgeld (z.B. ein Ticket zu einem größeren Turnier).

An den meisten Multi-Table Turnieren wird Texas Hold em gespielt. Sie können aber auch Turniere finden, bei denen Omaha Poker und 7 Card Stud gespielt wird. Des Weiteren verfügen Multi-Table Turniere über diverse Abweichungen, wie zum Beispiel Freerolls, Add ons, Re-buys, Turbos, Satellites und Bounties. Dies sind die wichtigsten Varianten, die ini Online Pokerräumen angeboten werden, jedoch werden immer mehr neue Promotions ins Spiel geworfen um das Spiel interessanter zu gestalten.

Wenn Sie das richtige Multi-Table Turnier auswählen, dann werden Sie sich lange am Pokertisch vergnügen können.

Satellite Turniere

Satelliteturniere sind eine große Chance für Pokerspieler, welche sonst keine Möglichkeit haben an großen Pokertischen online oder konventionell teilzunehmen. Die Satelliteturniere bieten den Spielern das Sprungbrett für größere Veranstaltungen. Sie können zum Beispiel Satelliteturniere finden, welche das Sprungbrett für das World Series of Poker WSOP sind.

Satelliteturniere variieren oft in Online Pokerräumen. Manchmal ist es durch diese Turniere besonders einfach an größeren Turnieren teilzunehmen und es ist einfacher sich für diese Satelliteturniere zu qualifizieren vor allem für erfahrene Pokerspieler. Zum Bespiel belohnt ein Satelliteturnier für jede zehn Teilnehmer die Runde mit einem Platz in einem höheren Turnier. Diese Belohnung begünstigt die Spieler welche zu den besten 10% der Spieler dieser Seite zählen.

Andere Seiten machen es den Spielern besonders einfach ein Satelliteturnier zu gewinnen indem Sie einen Platz in einem größeren Turnier für alle zwei bis fünf registrierte Spieler anbieten. Spieler der kleinen Satelliteturniere, werden sich umsehen um ein Satelliteturnier zu finden, welche zu Ihrem Können passt.

In den meisten Fällen spielen Pokerspieler, welche nicht besonders viel Zeit zu Ihrer Verfügung haben an mehreren Satelliteturnieren gleichzeitig so dass Sie mehrere Wege haben um in ein größeres Turnier zu gelangen. Wenn Sie in mehreren Pokerräumen spielen können Sie Zeit sparen und mehrere Gewinnchancen für einen Platz an einem großen Satelliteturnier gewinnen (in den meisten Fällen kann ein Barkredit den Startbetrag für ein großes Satelliteturnier ermöglichen).

Satelliteturniere sind eine gute Möglichkeit um Geld zu sparen. Sie können mit der Teilnahme an einem Satelliteturnier und der geringen Startgebühr die Kosten der höheren Startgebühr für ein großes Turnier sparen. Sie können aber auch Ihre Bonuspunkte der Loyalitätsprogramme der Pokerräume nutzen um an vielen Satelliteturnieren teilzunehmen.

Es ist nicht wichtig ein Satelliteturnier zu gewinnen. Was wirklich wichtig ist, sich für ein größeres Turnier zu qualifizieren. Das heißt Sie sollten Ihre Pokerstrategie so gestalten, dass Sie dieses Ziel erreichen. Sie müssen in diesem Spiel weder alle Chips noch den ersten Platz gewinnen. Wenn 30 Plätze sich zum höheren Turnier qualifizieren dann ist Ihr Ziel der 30e Platz. Erfahrene Pokerspieler sollten genau wissen, wie viele Chips sie benötigen um den 30en Platz zu erlangen, das sollte das Ziel sein. Sobald das erreicht wurde, sollten Sie weiterspielen um diese Chips zu beschützen. Wenn Sie zum Beispiel an einem Satelliteturnier teilnehmen an dem sich 100 Spieler registriert haben und jeder mit 1500 Chips dabei ist, benötigen Sie 15000 Chips um den 10en Platz zu machen, der Sie qualifiziert.

Generell steigert sich die Härte und Aggressivität der Spieler, so bald sie sich dem Ende des Satellitenturniers nähern, die kleinen Fische versuchen sich zu behaupten und die großen Fische möchten im Spiel bleiben, denn Sie wissen genau, dass das notwendig ist. In dieser Situation ist es besonders wichtig für Spieler mit einer großen Anzahl an Chips Gegner mit weniger Chips aus dem Spiel zu werfen und die eigene Situation zu festigen.

Rebuy Turniere

Ein Rebuy Turnier gibt Spielern die Möglichkeit nachdem sie ihr Spielkapital verloren haben, sich gegen Bezahlung eines zusätzlichen Betrages in das Turnier zurückzukaufen. Ein Rebuy wird zu den Standardkosten erfolgen wie am Anfang eines jeden Pokerspiels. Sie können sich in der Regel nur in der ersten Stunde des Turniers in das Turnier zurückkaufen. Am Ende dieser Stunde haben die Spieler eine Möglichkeit ihre Chipanzahl zu erhöhen zu derselben Rate wie am Anfang des Spieles, aber das ist nicht immer der Fall.

Ein Re buy Turnier ist sehr unterschiedlich im Gegensatz zu den üblichen Turnieren. Um in einem Rebuy Turnier gut abzuschneiden muss man sich sehr schnell und einfach an unterschiedliche Spielweisen anpassen können. Der große Unterschied zu anderen Pokervariationen ist, dass Sie wenn es darum geht die Pokerhand auszuwählen mit der Sie spielen möchten sich sehr schnell bewegen müssen. Das ist ein besonderer Erfolgsfaktor um das Turnier zu gewinnen. Bei Rebuy Turniere können Sie natürlich da einbisschen spielen, denn es besteht die Möglichkeit des Wiederkaufs der Chips, vor allem in den ersten Runden.

Ein anderer Unterschied ist die Chipsanzahl, welche bei diesen Turnieren besonders groß ist, so dass Sie sich immer schnell anpassen müssen. Sie werden ebenso feststellen, dass Ihre Gegner riskanter an das Spiel herangehen, das Sie sich wieder einkaufen können falls sie Pech haben sollten. Ein anderer Effekt, welches sich auf Ihr Spiel positiv auswirken könnte ist, dass Sie sich vorstellen können wie viele Chips Sie mehr haben könnten, beim Rebuy, als Ihre Gegner, dies dient zu Ihrer Motivation während des Turniers.

Sie sollten sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, «Ja» zu einem Risiko zu sagen, denn mit so vielen Spielchips sollten Sie jede nur mögliche Chance nutzen. Sie können nicht Bankrott gehen. Erhöhen Sie den Pot und spielen Sie aggressiv, denn Sie können es sich bei Re Buy Turnieren leisten, daher spielen Spieler mit größeren Einsätzen gerne bei solchen Turnieren. Sollten Sie keine Chips wiederkaufen können, so können das sicherlich einige Ihrer Gegner und können Sie so sehr einfach aus dem Spiel werfen.

Ein weiteres Plus bei einem Re Buy ist der immer mehr anwachsende Pot. Sie können durch die Möglichkeit des Zukaufs von Chips einen großen Gewinn erzielen, aber Sie können auch sehr viel verlieren, wenn Sie nicht vorsichtig genug spielen sollten bei  “endlosen Re buy Turnieren”. Re buy Turniere sind eine besonders gute Einnahmequelle wenn man sich geschickt anstellt.

Die besten Freeroll Turniere Online

Nicht alle online Freerollturniere sind gleich. Einige bieten Bargeldpreise, die bei 1$ beginnen und bis zu mehr als tausende von Dollar reichen können. Andere bieten als Preis nur Spielerpunkte oder eine Qualifikation zu einem weiteren Freerollturnier. Die Größe des Spielerfelds ist ebenfalls ein Faktor, der Ihre Gewinnchancen mindern oder steigern kann. Und zu guter Letzt gibt es verschiedene Arten von Freeroll Turnieren. Beispielsweise sind sie darauf ausgerichtet, neue Spieler anzulocken, sich in dem Pokerraum anzumelden. Dies können sehr profitable Events sein, die jedoch mit zu vielen Spielern überhäuft sind. Die untenstehende Tabelle listet die Pokerräume auf, die die besten Freerollturniere online hinsichtlich des Gewinnpreises, der Spielerbasis und dem Tuniertyp anbieten.

Freeroll Turnier Preise

Einerseits gibt es viele Freerollturniere, die nur Sachpreise wie Punkte oder einen Eintritt zu einer anderen Freeroll, Satellite Turniere oder Turnier mit garantiertem Bargeldpreis vergeben, andererseits gibt es auch viele online Freeroll Turniere, die die Gewinner mit Bargeld belohnen. Alle Freerollturniere können jedoch sehr lukrativ für Ihr Spielbudget sein, auch wenn sie keinen garantierten Bargeldpreis vergeben. Viele online Pokerspieler haben Freerollturniere dazu genutzt, um ihr Spielbudget aus Nichts zu tausenden von Dollars oder mehr zu machen. Freerolls sind eines von vielen Promotiongeschenken, die Online Pokerräume ihren Spielern anbieten und die definitiv genutzt werden sollten. Clevere Pokerspieler nehmen an Freerolls teil, da sie eine gute Gelegenheit bieten, Ihr Spielbudget und Ihr Gesamtpokerlebnis kostenlos aufzupolstern, denn es besteht immer die Chance, dass Sie gewinnen.

Freeroll Turniere Spielerfeld

Eine Sache, auf die Sie achten sollten, wenn Sie die Freerollturnierplanung in der Pokerlobby eines Online Pokerraums durchsehen, ist die Anzahl der Spieler, die bei dem jeweiligen Turnier zugelassen sind. In der Turnierinfo findet man die maximale Anzahl an Spielern, die teilnehmen dürfen, und je nach dem, wie zeitnah Sie am Start des Turniers sind, können Sie auch sehen, wie viele Leute sich bereits registriert haben. Sobald Spieler sich für Freerollturniere zu registrieren beginnen, wird die Turnierinfo an die Auszahlungstabelle angepasst, welche normalerweise anzeigt, wie viele Plätze gewinnen. Wenn Sie die Anzahl der Spieler mit dem Wert des Gewinnpreises und den Gewinnchancen abwägen, können Sie vernünftiger darüber entscheiden, welche Freerollturniere die lukrativsten sind.

Arten von Online Freerollturnieren

Viele Online Pokerclubs bieten ihren neuen Spielern, Freerollturniere als Anreiz, um sie dazu zubringen, sich dort zu registrieren. Diese Angebote können von einem bis hin zu 14 Freerolltickets variieren. Ein Nachteil dieser Freerollturniere ist, dass diese in der Regel keine großen Gewinne anbieten; jedoch sollten Sie jede Gelegenheit nutzen, um Ihr Können als Turnierpokerspieler zu verfeinern. Es könnte jedoch auch einen Vorteil für diese Art von Turniere geben. Wenn Sie ein erfahrenerer Spieler sind, dann wird die Konkurrenz mit großer Wahrscheinlichkeit über weniger Erfahrung als Sie verfügen, und wenn Sie darüber hinaus, das Turnier ernst nehmen, haben Sie bessere Chancen, die anderen wegzufegen, die es nicht tun. Andere Arten von Freerolls sind unter anderem Rebuy-Freerolls oder Rebuy Turniere, welche Spielern die Chance gibt, kostenlos zu starten, mit der Option für einen Rebuy im weiteren Verlauf des Turniers.

Pro Tip: Poker Positions verstehen und nutzen

Der Faktor Position wird beim Poker am häufigsten übersehen; es könnte bei einem Poker Turnier den Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren machen.
Wenn Sie Poker im Fernsehen anschauen, werden Sie sehen, dass nicht nur die Kommentatoren, sondern auch die Spieler selbst über die Position und ihrer Wichtigkeit sprechen.

Wenn Sie sich beispielsweise einige Turniere der ersten und zweiten Saison der World Poker Tour anschauen, so werden Sie sehen, dass Daniel Negreanu ganz klar der Star dieser ersten Saisons war,- und er weiß seine Position perfekt zu nutzen; wenn Sie Negreanu jemals in einem Trainingsvideo zuschauen, dann werden Sie sehen, dass er viel Zeit darauf verwendet, über die Position und wie man sie spielt, zu sprechen.

Die Positionen werden in early, middle und late Positionen unterteilt; dieser Artikel erklärt, wie man seine Hände in den jeweiligen Positionen spielt und welches die besten Spielzüge sind. Außerdem werden einige Begriffe bezüglich der Positionen aus dem «Pokerjargon» erklärt.

Early Position:

Die early Position ist der Sitz unmittelbar neben den Blinds, – der Sitz direkt nach dem Big Blind wird auch als "under the gun" bezeichnet. In dieser Position sollten Sie nur mit erstklassigen Händen wie AK erhöhen und Hände wie Rag Asse vermeiden; man sollte auch vermeiden, zu limpen, weil es Sie Chips kostet und Sie nach dem Flop als erster gegen einen Raiser dran sind.

Middle Position:

Diese Position erklärt sich bereits aus dem Namen, – die Position zwischen den Blinds und dem Button, welches die schwierigste Position ist. Am besten ist es, in dieser Position bei der Wahl Ihrer Hände tight zu bleiben, es ist jedoch allgemein okay mit einer Hand mit Potenzial zu limpen, besonders dann, wenn die early Positionen bereits gelimpt haben; denken Sie jedoch daran, mit durchschnittlichen Händen keine großen Erhöhungen zu machen, es sei denn, Sie haben eine große Hand, weil nämlich noch Spieler nach Ihnen dran sind, die auch nach dem Flop noch nach Ihnen am Zug sein werden.

Late Position:

Diese Positionen sind der Cut-Off, d.h. der letzte Spieler vor dem Button, welcher keiner Erklärung bedarf (und wenn doch, dann sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie überhaupt etwas über Poker wissen). Auf dieser Position sollten Sie versuchen, zu erhöhen und mit allen möglichen Händen zu limpen und die Wahl Ihrer Hände zu variieren, weil Sie nach dem Flop als letzter dran sind und daher viele Informationen haben werden, auf denen Sie Ihre Calls oder Erhöhungen basieren können.


Nutzen Sie Ihre Position zu Ihrem Vorteil, besonders wenn die Blinds im späteren Verlauf des Turniers steigen, sollten Sie mit Händen wie J 10 verschiedenfarbig erhöhen, weil der Vorteil einer solchen Hand darin liegt, dass, falls Sie gecallt werden sollten, Outs

Strategie Poker Turniere

Grosse Pokerturniere mit 1000 Spielern und mehr erfordern ein hohes Maß an Disziplin und Geduld. Wer sich auf so ein großes Event vorbereitet, sollte sich eine gute Strategie zu Recht legen und diese schon Tage vorher verinnerlichen. Pokerturniere in dieser Größenordnung sind sehr anstrengend, weil sie sehr lange andauern. Von vielen Stunden bis hin zu einigen Tagen können solche Turniere online und in Kasinos gehen! Bevor wir zu der eigentlichen Strategie für Pokerturniere kommen, sollten die Rahmenbedingungen abgeklärt sein.

Zeitfaktor

Man darf den Zeitfaktor niemals unterschätzen. Gerade in der Bubble-Phase kurz vor den ersten Preisgeldern werden die Spiele gern mal in die Länge gezogen. Entscheidungen über fold, call und raise die schon lange gefällt sind, werden unnötig hinaus gezögert. Damit wollen die Spieler erreichen, dass ihre Gegner an anderen Tischen vielleicht noch vor ihnen ausscheiden. Aber auch ohne diese lange Spielphase sind große Pokerturniere immer noch sehr ausdauernd und kräftezehrend! Daher sollte man sich eine kleine Checkliste mit Fragen erstellen. Nur wenn man diese alle mit Ja beantworten kann, sollte man an einem längeren Turnier teilnehmen.

Haben Sie überhaupt genug Zeit? Können Sie immer zur rechten Zeit online sein oder im Kasino rechtzeitig erscheinen? Manche Turniere gehen in mehreren Phasen. Man sollte den Plan genau studieren und sich die Zeit dafür frei halten. Sind sie zurzeit körperlich und mental in der Lage ein langes Turnier gut durchstehen zu können? Müdigkeit, Lustlosigkeit und Konzentrationsschwächen machen sich bei langen Sitzungen immer wieder breit. Nur wenn man wirklich den Kopf frei hat, dann kann man sich solch großen Herausforderungen ruhigen Gewissens stellen. Sie müssen sich für viele Stunden, wenn nicht sogar einige Tage nur auf das Pokern konzentrieren können.

Verpflegung

Die lange Sessions machen hungrig und durstig. Im Kasino kann man sich Getränke und kleine Snacks bestellen, ob diese dann wirklich den großen Hunger bekämpfen ist eine andere Frage. Da hat man es im Internet schon leichter, weil man sich alles am Schreibtisch bereit legen kann. Auch wenn Sie noch keinen Hunger oder Durst verspüren sollten Sie schon etwas zu sich nehmen. Damit vermeiden Sie eventuelle Engpässe wenn Ihre Konzentration gerade dem Tisch gehören sollte. Wenn diese Fakten wirklich geklärt sind, können Sie sich an ein großes Pokerturnier heran wagen. Je nach der Höhe des Buy-Ins und den Regeln (Rebuy, Add-On usw.) können sich die Spiele am Anfang eher ruhig oder doch gleich wild entwickeln. Können sich alle bis zu einem bestimmten Zeitpunkt neue Chips dazu kaufen, dann geht es meistens richtig zur Sache. Es wird all-in gegangen und das nicht nur ein Mal. Plötzlich sitzt man neben zwei großen Stacks, obwohl man selbst noch keine Hand gespielt hat. Immer mit der Ruhe und bewahren Sie sich Ihren inneren Frieden. Nur weil mehr Chips im Spiel sind, muss es nicht gleich anstrengender werden. Ohne Rebuy und Add-On werden die Spieler bis auf ein paar Ausnahmen sehr tight und konservativ spielen. Für beide Varianten sollte Ihre Strategie dieselbe sein.

Anfangsphase

Lassen Sie es bei grossen Pokerturnieren immer ruhig angehen. Die Blinds sind im Verhältnis zu Ihrem Chipstapel noch sehr klein und überschaubar. Spielen Sie wirklich nur die ganz guten Hände oder gehen einfach nur mit, wenn Sie eine Multiway-Hand besitzen. Warten Sie ab bis einige hundert oder sogar tausend Spieler den Platz räumen mussten.

Mittlere Phase

In der mittleren Phase und kurz vor den ersten Preisgeldern wechseln viele Spieler den Gang und das kann nur eines für Sie bedeuten, Vorsicht ist geboten. Die wenigsten Spieler gehen jetzt noch ein Risiko ein, sie wollen unbedingt ihren Einsatz plus einen kleinen Gewinn haben. Grosse Stacks hingegen versuchen durch Blindstealing ihren Chipstapel zu vermehren und den kleinen Stacks gehörig Angst ein zu jagen. Es kommt also darauf an, auf welcher Seite Sie zu diesem Zeitpunkt stehen. Können Sie es sich leisten Druck auf die Kleinen aus zu üben, oder gehören Sie in diesem Moment auch zu den Spielern, die bald von den Blinds aufgefressen werden?

Im Geld

Haben Sie es dann ins Geld geschafft, dann können Sie Ihre Nerven wieder ein Stück weit beruhigen. Lassen Sie vielleicht die nächsten paar Hände an sich vorbei ziehen und überdenken Sie Ihren Standpunkt im Turnier. Wie viele Chips haben Sie noch, wie stehen die Blinds und wie sind ihre Aussichten auf die höheren Preisgelder? Sie haben in jedem Falle etwas geschafft, was den meisten Gegnern verwehrt blieb, Sie haben jetzt schon Gewinn gemacht. Sollten Sie nur noch mit wenigen Chips spielen können, dann müssen Sie bei jeder guten Gelegenheit all-in gehen. Es heisst jetzt «doppelt oder nichts» wenn Sie noch vorankommen wollen. Sie haben nichts mehr zu verlieren, Sie können nur noch höher im Preisgeld steigen. Leider tritt bei grossen Turnieren nun die Müdigkeit und Konzentrationsschwäche ein. Es ist keine Schande, wenn Sie mal für 5 Minuten den Tisch verlassen und auf Durchzug schalten. Das können Sie sich aber auch nur erlauben, wenn Ihre Chips ein Vielfaches von den Blinds überstehen können.

Endphase

Wenn Sie dann immer noch dabei sind und an den letzten Tischen sitzen, dann wird es richtig spannend. Beobachten Sie Ihre Gegner ganz genau, denn jede Kleinigkeit könnte Ihnen einen Vorteil verschaffen und Sie weiter nach vorne bringen! Ab den letzten 30-50 Plätzen steigen die Preisgelder mit jedem ausgeschiedenen Spieler. Es bleibt also die Frage wie Sie stehen und wo Sie hinkommen wollen? Starten Sie Angriffe nur noch wenn es sich lohnt oder Sie sich sicher sein können, dass ein Bluff bei Ihrem Gegner in einem Fold endet. Vielleicht zählen Sie dann zu den Glücklichen die am «Final Table» sitzen dürfen und von hier an sollten Sie nicht mehr an die grossen Preisgelder denken. Es handelt sich um einen ganz normalen Tisch mit 10 Spielern, nur dass diese sehr gute Pokerspieler sind. Von hier bis zum Heads Up ist es deshalb noch ein weiter Weg. Wie Sie sich dann im Heads Up verhalten sollten können Sie in anderen Artikeln nachlesen.

Bleiben Sie bei einem grossen Turnier ruhig und gelassen. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten, aber schlagen Sie nicht über die Strenge, dann werden Sie auch regelmässig die Preisgelder erreichen und können mit Pokerturnieren Gewinne einfahren!

Strategie Sit and Go Poker Turniere

Bei Sit´n Go Turnieren (auch SnG´s genannt) handelt es sich um zeitlich sehr begrenzte Turniere mit nur einem Tisch. Normalerweise treten 10 Spieler direkt gegeneinander an und die Limits erhöhen sich alle 5,10 oder 15 Minuten. Es gibt auch Multitable- SnG´s, aber diese unterscheiden sich nicht weiter, ausser in der Spieleranzahl. Je nach Zeitlimit sind die Spiele also in weniger als einer halben Stunde bis Stunde beendet. Diese Sorte von Turnieren kann ohne weiteres zu den „wild games“ gezählt werden. Die Buy-Ins beginnen dabei mit schon 1$ und haben nach oben keine Limits.

Wenn man mit SnG´s auf lange Sicht gesehen Geld gewinnen möchte, dann muss man sich eine ganz spezielle Einstellung annehmen. Viele Spieler versuchen den enormen Zeitdruck für sich zu nutzen und gehen von Anfang an ein paar Mal „all in“. Damit wollen sie gleich zu Beginn 1-2 Spieler ausschalten und sich ein dickes Polster anlegen. Von dieser Spielweise wird aber abgeraten, weil sie sehr riskant ist. Man kann beim Poker nichts übers Knie brechen und mit Gewalt erzwingen, denn wenn die Odds gegen einen sind, dann ist man als Erster vom Tisch weg und das Geld damit auch.

Man sollte es von daher ruhiger angehen lassen und die Nervosität der Gegner für sich arbeiten lassen. Viel zu oft werden übereilte Entscheidungen getroffen und das Wettverhalten weicht zum Teil stark von dem eines gewöhnlichen Turniers ab. Die schnell steigenden Blinds fressen viele Spieler auf und oftmals reicht eine Entscheidung und schon wieder ist ein Spieler vom Tisch geflogen. Wer mit der Ruhe heran geht, der kommt weiter.

Das erste Ziel bei SnG Turnieren sollte immer das Geld sein. Bei 10 Spielern an einem Tisch und schnell steigenden Einsätzen braucht man meistens nur abwarten und kann seine schlechten Hände weg schmeissen. Wenn dann nur noch 4-6 Spieler verblieben sind, wird es langsam interessant. Hier muss man meistens eine wichtige Entscheidung treffen und sieht sich danach „in the money“ oder man ist raus. Während man in der Anfangsphase wirklich nur die Monsterhände und Multi-Hands spielen sollte, kann man nun aggressiver werden. Wie schon erwähnt werden oftmals völlig abwegige Entscheidungen vom Gegner getroffen. Da wird dann schon mal mit KJo all in gegangen. Stehen sich zwei Kontrahenten all in gegenüber, dann reicht meistens die höchste Karte aus. Wenn Sie also in dieser Phase all in gehen, dann nur mit einem Ass oder natürlich den Monsterhänden. So geben Sie sich selbst gute Odds für einen Gewinn.

Sobald man es dann ins Geld geschafft hat, muss man seine Chips mit denen der anderen Spieler vergleichen. Bin ich der Small Stack, dann muss fast jede Hand all in gegangen werden. Bilder reichen oftmals aus. Man hat einfach nicht mehr die Zeit für tightes play, weil die Blinds einen bald aufgefressen haben werden. Entweder man macht sein Match oder ist raus, aber zumindest hat man dann schon mal seinen Einsatz plus einen kleinen Gewinn wieder raus. Geht es dann ins Heads Up, dann geht es um das eigentliche Preisgeld. Der Sieger bekommt 50% und mehr vom Geldpool, also sollte man darauf abzielen. Wenn man unter den letzten 3 Spielern ist und viele Chips hat, dann sollte man abwarten bis sich die beiden verbliebenen Gegner ausgeschalten haben. So ist man schon mal mindestens auf dem zweiten Platz.

Im Heads Up stellen viele Spieler ihr Verhalten um. Sie wechseln den Gang von tight auf loose und umgekehrt. Dies muss man berücksichtigen. Viele all ins werden folgen, weil jeder unbedingt gewinnen möchte. Mit 1-2 Entscheidungen ist auch dieser letzte Wettstreit entschieden.

Wie bei jeder anderen Pokervariante gibt es auch bei SnG´s viele Vor- und Nachteile. Sie laufen sehr systematisch ab, weshalb man beim Onlinepoker viele Tische gleichzeitig spielen kann. Profis berichten von 20 Tischen die sie gleichzeitig betreiben und dennoch Gewinn dabei machen. Mehr als 3-4 Tische sind aber für Amateure wirklich nicht zu empfehlen, weil man sonst den Überblick verliert und sich zu voreiligen Entscheidungen hinreissen lässt. Durch das Multitabling kann man mit SnG´s in kurzer Zeit sehr viel Geld machen. Ausserdem sind die Laufzeiten immer in derselben Spanne, weshalb man seine Sessions sehr gut planen kann. Aufgrund der kurzen Laufzeit braucht man nicht so viel auf das Wettverhalten der Gegner achten und einfach sein System durchziehen. Mit Buy-Ins von 1-3$ können sich fast alle Spieler an SnG´s beteiligen. Dadurch kommen auch ständig neue Gegner an den Tisch, weshalb man sich nicht auf die Spielweisen aller konzentrieren kann.

Der Zeitfaktor kann aber auch als Nachteil angesehen werden. Die schnell steigenden Blinds machen ordentlich Druck, besonders bei den Small Stacks. Wer hier mit dem Druck nicht klar kommt, trifft schnell Fehlentscheidungen und ist raus. Auch für SnG´s braucht man ein gutes Bankroll Management. Gerade beim Onlinepoker eröffnet man schnell wieder neue Tische und Dollar um Dollar wandert aus der Bankroll in den Rachen anderer Spieler, wenn man nicht aufpasst.

Fazit: Die SnG Turniere sind nichts für Anfänger. Trotz der recht kleinen Buy-Ins lässt man sich schnell zu vielen Spielen verleiten, weil man einen Verlust möglichst schnell kompensieren möchte. In der Regel braucht es aber 3-mal den 3. Platz, damit man mit Gewinn einen verlorenen Tisch ausgleichen kann. Das Ziel sollte also nicht die möglichst schnelle Ansammlung von Chips sein. Im ersten Schritt versucht man die bezahlten Plätze zu erreichen und dann peilt man nur noch den ersten Platz an. Wer einen kühlen Kopf bewahrt und die Ruhe weg hat, der kann mit SnG´s Geld gewinnen. Aber auch hier gibt es starke Schwankungen in der Bankroll die man nicht unterschätzen sollte.

Das Erkennen, wenn 3 Gleiche verlieren könnten

Beim Texas Holdem hoffen Sie häufig auf 3 Gleiche. Wenn Sie drei Gleiche erzielen mit nur einer Karte in der Hand und Zweien im Flop wobei Sie ein zusätzliches Ass haben, dann sind Sie sehr gut dran. Das kann aber auch anders sein. Es kommt hin und wieder vor, dass 3 Gleiche, selbst Könige oder Asse, nicht ausreichen. 

Die verschiedenen Drillinge

Sie erzielen 3 Gleiche und haben noch ein Ass in der Hand. Das Drilling besteht aus Königen. Diese Karten haben Sie nach dem Flop. Es sind 9 Spieler am Tisch und nach Ihrem Einsatz über eine sehr hohe Summe legen alle bis auf einen Spieler die Karten weg. 

Sie haben ein Ass und einen König und der Flop zeigt K, K, 3. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie diese Hand gewonnen haben. Falls nach dem Flop und nach Ihrem hohen Einsatz noch ein Spieler dabei bleibt, müssen Sie das bedenken. Tun Sie diesen nicht als dumm oder einfach aggressiv ab. 

Was könnte passiert sein?

Hier folgt ein passendes Szenario. Der dabei gebliebene Spieler hat ebenfalls 3 Gleiche, weil er ein König in der Hand hält.  Das wäre ok, da Sie weiterhin durch das zusätzliche Ass vorn liegen. Die Könige könnten aber auch zu einem Paar Dreien passen und ein Full House ergeben. Nehmen wir nun an, dass der andere Spieler wie Sie die 3 Gleichen hat, aber mit einer 5 in der Hand. Dann haben Sie ihn geschlagen.

Nach dem Turn und nach einem erneuten, hohen Einsatz von Ihnen wird der andere Spieler sehr aggressiv. Warum ist das so? Dann lag im Turn eine 5. Nun hat er ein Full House. Anders ausgedrückt, sollten Sie bei dieser Runde immer sehr Aufmerksam sein, wenn jemand an die Limits geht, obwohl Sie hohe Einsätze getätigt hatten.

Eine schwere Entscheidung

Es ist mit 3 Königen und noch einem Ass in der Hand sehr schwer, die Karten wegzulegen. Bevor Sie das tun, sollten Sie sich fragen, ob der andere Spieler gern blufft. Wenn er es nicht tut und wenig strategisch spielt, dann könnten Sie ein Problem haben. Sie sollten daher also viel Wert auf mehr als nur Ihre Karten legen. Machen Sie dass nicht, könnten Sie auf der Verliererseite stehen, auch wenn Sie viel versprechende Karten haben. 

Um den Straight mit einer fehlenden Karte in der Mitte kämpfen

So steht es also. Sie spielen Texas Holdem und benötigen eine weitere Karte für einen Straight. Die nächste Karte ist der River und damit die letzte Karte der Runde. Sollten Sie es probieren? Im Folgenden kommen drei Fragen, die Sie sich stellen sollten. Wenn Sie auf alle Drei mit «Ja» antworten können, sollten Sie es tun. 

Ist es ein Straight mit fehlenden Karten an den Rändern (outside straight)?

Bei einem Outside Straight haben Sie zwei Chancen auf eine passende Karte. Ein Outside Straight, wie 4, 5, 6, 7 kann mit einer 3 oder einer 8 vervollständigt werden. Bei einem Inside Straight, wie 4, 5, 7, 8 passt nur eine Karte. In diesem Fall wäre es eine 6.  Bei einem Outside Straight haben Sie die doppelte Wahrscheinlichkeit zur Vervollständigung.

Wird ein Straight die Hand gewinnen lassen?

Das ist sehr wichtig. Wenn Sie die gemeinsamen Karten betrachten, sehen Sie dann einen Weg, auf dem ein anderer Spieler gewinnen könnte? Wenn z.B. 3 oder vier Herzkarten auf dem Tisch liegen, dann könnte am Ende jemand einen Flush haben.  Gibt es ein Paar und jemand wettet sehr selbstsicher? Dieser könnte ein Full House oder sogar 4 Gleiche haben. Hat außerdem jemand eine Chance, ein höheres Straight als Sie selbst zu erzielen? Wenn es nicht so aussieht, als könnten Sie die Runde gewinnen, dann legen Sie die Karten weg. 

Kostet der Einsatz mehr als das Minimum?

Wenn der Mindesteinsatz $30 beträgt und jemand $120 wettet, macht es nicht viel Sinn, einem Straight hinterher zu jagen. Der einzige Punkt, an dem Sie von dieser Regel abweichen sollten, ist wenn Sie einen großen Chipsstapel haben und die $120 leicht verschmerzen können. Wenn Sie sich für den Einsatz und die Chance auf den Straight entscheiden, dann sollten Sie bedenken, was Sie tun werden, falls jemand erhöht und wie viel Sie mitgehen wollen. 

Können Sie sich eine weitere Hand leisten?

Es ist gut, wenn Sie diese Frage mit «Ja» beantworten können, spielt aber keine so große Rolle bei der Frage, ob Sie den Straight versuchen sollten. Wenn Sie den Straight nicht erreichen, werden Sie dann eine weitere Chance auf ein gutes Blatt bekommen und wird dieses Blatt dann gewinnen? 

Ein gutes Blatt wären 3 Gleiche. Sie könnten eine 4 und 5 haben und die Gemeinschaftskarten 5, 6, 7, K sein. Wenn eine 5 kommt, hätten Sie 3 Gleiche und könnten die Hand gewinnen. Wenn die Gemeinschaftskarten 5, 6, 7, 6 sind und Sie eine 5 oder 6 bekommen haben, halten Sie ein Full House in der Hand. Je mehr Out-Karten da sind, desto besser sind Sie dran. 

Den Straight versuchen

Wenn Sie den Straight probieren wollen, weil Sie ein Bauchgefühl haben, das es klappen wird und alle Chancen und Risiken bedacht haben, dann versuchen Sie es unbedingt. Tun Sie das aber mit ausreichend Aufmerksamkeit.  

Das Spielen eines mittleren Paares ohne gute Position

Sie haben ein mittleres Paar auf die Hand bekommen und befinden sich in einer frühen Position. Das gehört nicht zu den besten Situationen. Eine frühe Position ist von Vorteil, wenn Sie ein hohes Paar, Buben oder besser, wie Asse oder Könige erhalten haben. Mit einem mittleren Paar ist eine frühe Position aber schwer zu spielen.

Probleme bei einer frühen Position

Mittelgute Karten funktionieren ganz gut in später Position, da Sie dann etwas Kontrolle besitzen. Sie können einfach abwarten und bekommen mit, was die anderen tun sowie einfach die Karten wegwerfen, falls es nötig wird. In einer frühen Position könnten Sie sich aber einer Erhöhung gegenüber sehen, wenn Sie mitgehen.  

Dann sehen Sie sich der Frage ausgesetzt, wie hoch Sie mit einem mittleren Paar gehen wollen. Wenn der Minimaleinsatz $20 beträgt und auf $100 erhöht wurde, was machen Sie dann? Wenn Sie nur wenige Chips übrig haben, ist die Antwort sicherlich «Aufgeben». Falls Sie viele Chips haben, dann sollten Sie die Erhöhung mitgehen. Sollten Sie durchschnittlich viele Chips haben, ist die Frage nach dem Mitgehen schwerer.

Wenn eine Erhöhung erfolgt

Falls eine deutliche Erhöhung erfolgt ist, sollten Sie für nach den Flop vorbereitet sein. Es könnten weitere Erhöhungen folgen oder die bisherigen Einsätze von Ihnen verloren sein. Bevor Sie also vor dem Flop bei einer Erhöhung mitgehen, sollten Sie die Situation nach dem Flop bedenken. Fragen Sie sich, ob Sie sich gut beim Eingehen des Risikos fühlen.

Mit einem mittlerem Paar sind Sie am besten in der Dealerposition aufgehoben, da Sie dann etwas Kontrolle haben. Wenn die anderen Spieler erhöhen, können Sie die Karten einfach wegwerfen. Wenn Sie bei einer späten Erhöhung mitgehen, sollte Ihnen klar sein, dass weitere Einsätze von den Spielern in früher Position folgen können.

Das Spielen eines mittleren Paares ohne gute Position

Spielen Sie vorsichtig. Wenn Sie sich in früher Position befinden, können Sie das restliche Vorgehen am Tisch schlecht einschätzen. Daher sollten Sie so wenig wie möglich einsetzen. Lassen Sie sich auch nicht zu einem übermäßigen Einsatz mit einem mittleren Paar überreden. Folden Sie, wenn die Einsätze vor dem Flop zu hoch werden oder Sie sich nach dem Flop nicht verbessert haben und die anderen Spieler erhöhen. Ein mittleres Paar ohne gute Position sollte mit extremer Vorsicht gespielt werden.

Für nächste Turnier empfehlen wir Ihnen:

BitVegas

4.6/5
  • Führendes Krypto Casino
  • Modernes Design
  • Blitzschnelle Ein/Auszahlungen
  • Über 9000 Spiele
100% bis zu 500 €/₣ + 275 Freispiele und HighRoller Angebote
Jetzt Spielen